News: RTL will Netflix und Amazon Prime Video angreifen

netflix-2705725_960_720

Filme und Serien fordern nicht selten eine hohe Konzentration bzw. Aufmerksamkeit. Besonders das jüngere Klientel hat damit zu kämpfen. Offenbar schaffen sie es nicht mal, sich 20 Minuten zu konzentrieren. Deshalb möchte der Privatsender RTL zu einem besonderen Mittel greifen. Sie wollen anspruchsvolles Programm mit kurzen Inhalten als Streaming anbieten. 


Im Januar 2007 ging das Portal nowtv, welches als RTLnow gegründet worden war, an den Start. Seither ist es möglich verpasste Sendungen nachträglich anzuschauen. Die Unbenennung des Portals in TV now erfolgte im März 2016. Nun möchte die Mediengruppe RTL ihr eigenes Video-on-Demand-Angebot umfangreich ausbauen. 
„Das lineare Fernsehen ist unser Rückgrat, aber wir werden in den nächsten Jahren stark in unsere Video-on-Demand-Angebote investieren, sagte der Chef der RTL-Group, Bert Habets, im Gespräch mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ).
Dabei wollen sie nicht nur Abonennten halten, sondern vielen anderen Portalen Konkurrenz machen. Soll heißen, TV now möchte zum Massenanbieter avancieren.
„Deswegen ist es wichtig, unsere Investitionen deutlich zu erhöhen und auch mehr Risiko zu wagen“, fügte Habets an.

hbbtv_RTLNOW_serienshows2_650
RTL Now (Bild: RTL)

In Deutschland soll das Vorhaben noch im Winter diesen Jahres in die Tat umgesetzt werden.

„Wenn wir für Deutschland eine Massenmarke aufbauen wollen, wie es Netflix global ist, müssen wir dabei vor allem in lokale Inhalte investieren, sagte Habets.

Kürzere Formate sollen Klientel locken

So wie beim bloggen als auch bei Videos gibt es ein oberstes Gebot. Die ersten Sekunden sind maßgebend, ob der Artikel oder das Video ansprechend ist. Tut es dies nicht, dann besteht die Möglichkeit, dass das Video weggedrückt oder der Text geschlossen wird. Da ist es unerheblich wie lang der Beitrag ist. Dennoch soll das Augenmerk auf die Spieldauer gelegt werden. Ob es dabei zum hochwertigen Filmgenuss kommt, muss jeder Konsument für sich entscheiden. Denn Masse ist nicht immer Klasse. Dennoch ist es so, dass z.B. bei kürzeren Filmen die Gefahr besteht, dass der Plot nicht genügend ausgearbeitet wurde und so der ganze Film darunter leidet. Letztendlich wäre dies für die Filmschaffenen als auch für die Zuschauer schade, wenn ein Film nicht so funktioniert wie man es sich vielleicht gewünscht hätte.

Hat dieser Weg eine Zukunft?

RTL möchte mit der Zeit gehen und seinen VoD-Abonennten etwas bieten. Dabei nehmen sie sich mit höchster Wahrscheinlichkeit YotTube als Vorbild, wo die Filme bzw. Kurzvideos ohnehin nicht so lang sind. Mit der Zeit haben sich aber viele YouTuber weiterentwickelt bzw. ihre Qualität gesteigert. Egal ob aus technischer, künstlerische oder inhaltliche Prämisse. Es bleibt abzuwarten wie das Modell im Detail aussehen wird. Schwer wird es die RTL-Gruppe auf jeden Fall haben. Die Konkurrenz ist mit Netflix, Amazon Prime oder Maxdome recht groß. Und wenn Disney in das VoD-Geschäft einsteigen sollte, wird dieses Unterfangen noch schwieriger. Erst recht wenn viele Zuschauer dem Privatfernsehen den Rücken gekehrt haben.

Aber wie stehen meine Leser dazu? Wäre dieses Format was für euch? Oder habt ihr mit Privatfernsehen nichts mehr am Hut? Hinterlasst mir dazu gerne einen Kommentar unter dem Artikel oder folgt mir auf facebook und diskutiert dort mit. Gefällt euch der Artikel? Dann könnt ihr gerne ein Like setzen oder fleißig teilen.

2 Gedanken zu “News: RTL will Netflix und Amazon Prime Video angreifen

  1. Ich find das Konzept gut an die Massen angepasst und damit völlig daneben! 😀 Ähm und anspruchsvoll..? Nun ja, ich lass mich auch gerne von Main-Stream-TV volldudeln. Da müsste RTL dann erstmal definieren was sie für anspruchsvoll halten 😉 Sämtliche Casting- und Reality-Formate sind es jedenfalls nicht 😉 Dann auch noch fördern dass die Massen sich nicht konzentrieren können…? Warum nicht lieber den Anreiz schaffen dass sie die 30 oder 60 Minuten problemlos schaffen..? 😀 Gut, aber das über den Weg des Fernsehens zu gehen.. Nun ja 😉 Auf gut Deutsch: Die Massen verblöden weiter vor dem Fernseher und jeder versucht sich dran zu bereichern 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s