Nun ja, was tut man nicht alles dafür, um ein wenig kreativ zu sein?  Einige Buchstaben fanden ziemlich schnell ihren Text. Bei anderen musste ewig überlegt werden. Herausgekommen ist ein Artikel, der von Ideenreichtum zeugt, aber nicht sonderlich hochwertig ist. Tja, man kann sich schließlich nicht immer so ernst nehmen. 😉


a.ller Anfang ist schwer, was ich besonders zu Beginn meiner Bloggerzeit gemerkt habe. Wichtig ist es einfach am Ball zu bleiben, dann entwickelt sich auch was. Und es war eine richtige Entscheidung nicht aufzugeben. Ansonsten wäre es nie zu den wunderbaren Kontakten gekommen. Mein erster Follower hier auf WordPress ist leicht auszumachen und ist unter SEPPOlog.com zu finden.

blu-ray ist das Medium, welches im Herbst 2012 bei mir Einzug gehalten hat. Seit dieser Zeit ist die Sammlung erheblich gewachsen. Zum Glück kommt mir nur das ins Haus, von dem ich zu 100% überzeugt bin. Ansonsten könnte ich wohl die Wände mit BD’s bestücken. 😉

comics habe ich als Kind zwar gelesen, dabei handelte es sich aber nur um die Mickey Maus Hefte und Das lustige Taschenbuch. Und ein wenig Spider-Man vor zwei Jahren war auch dabei, als es darum ging, hier ein großes Special auf die Beine zu stellen. Wo wir gerade noch bei Comics sind. In den großén weiten Blogs gibt es reichlich User, die sich sehr tiefgründig mit dem Thema beschäftigen. Ich freue mich besonders, dass sich einer dieser Blogger auf meinem Blog verirrt hat und wir uns gediegen über das Thema und auch über Filme ausgetauscht haben. Schaut doch einfach mal bei DerStigler vorbei. Es lohnt sich.

deutsche Filme sind für viele Konsumenten ein No-Go. Auch ich stehe der Materie recht skeptisch gegenüber. Doch auch hier bestätigen inzwischen einige Ausnahmen die Regel.

europäischer Film: Für mich etwas ganz Besonderes, weil es abseits von Hollywood bzw. Mainstream stattfindet. Und da bieten sich die jährlichen Filmfestspiele an. Besonders angetan bin ich dabei von Russland.

facebook ist bekanntlich ein Medium, was ich in erster Linie für meine Filmseite nutze. Allerdings bin ich auch in vielen kompetenten Filmgruppen vertreten, wo ich oft nach Meinungen frage, wenn von mir neue Kritiken online gestellt bzw. geteilt worden sind. Ohne die User in den Gruppen wäre meine Reichweite längst nicht so hoch. Dazu vielen Dank für eure Aufmerksamkeit.

gewohnheiten gehören auch hier dazu. Nun ja, manchmal artet es auch in Angewohnheiten aus, was nicht immer unbedingt was Positives bedeuten muss.  U.a. Fachwissen herauslassen, mit dem der gegenüber nichts anfangen kann. Oder jegliches an- oder oder abraten von Filmen, die gerade anlaufen. 😉

hype ist so ein Begriff, was auch in der Film- und Serienlandschaft Einzug gehalten hat. Und es gibt so einige Hypes, die ich persönlich nicht nachvollziehen kann. Eines davon ist der Film Oldboy (2003) oder die Serie Game of Thrones (2011-). In keinster Weise möchte ich den Erfolg dieser Formate anzweifeln oder deren Fans zu nahe treten. Jeder hat nun mal einen anderen Geschmack. Und meine Wenigkeit kann mit diesen Titeln nicht wirklich was anfangen. Gerne kann man sich darüber streiten. Feuer frei! 😉

irgendwie nerdig war die Inspiration für diesen Artikel. Da bedanke ich mich an dieser Stelle recht herzlich und verweise auf den Artikel, der mich bewogen hat ein ABC-Artikel zu basteln. 😉

jubiläen wird es häufiger auf diesem Blog geben. Verschiedene Filmreihen oder runde Geburtstage gaben und geben den Anlass dazu. Man erinnere sich nur an das Stand By Me – 30th Anniversary Special oder das umfängliche Spider-Man-Trilogie-Special.

kino ist was besonderes, auch wenn es vergleichsweise zu früheren Zeiten teurer geworden ist. Aus meiner Sicht dennoch erschwinglich. Und dier Betreiber müssen ja auch von etwas leben. Kino bedeutet für mich ein besonderes Feeling zu genießen und auf Gleichgesinnte zu treffen. Filmkonsum hat eine besondere Bedeutung für mich, wobei Kino wegen dem angeführten Grund an erster Stelle steht.

literaturverfilmungen gibt es wie Sand am Meer. Gesehen habe ich davon einige, aber wirklich das Buch gelesen ist bei mir eine Seltenheit. 😉 Bei Die Schatzinsel, Hebt die Titanic oder The Outsiders  sieht es zum Glück anders aus. 😉

mediumkonsum: Tja, ein Thema für sich, welches ich in den nächsten Monaten noch intensiver behandeln und mit euch besprechen werde. So etwas hat es in der Art auf diesen Blog noch nicht gegeben. 😉

nostalgie ist auch im Film etwas ganz Besonderes. Fragt mal die Star Wars Fans, die können ein Lied davon singen. Ein kleiner Spaß am Rande. Soll natürlich nicht heißen, dass ich die neuen Filme schlecht finde. Ich bin der letzte Nerd, der in so etwas einen Streit vom Zaun brechen möchte. 😉 Nein Spaß, alte Filme sind etwas Wunderbares. Und solche finde ich sogar im Jahr 1902. 😉

objektivität ist in Sachen Filme immer so eine Sache. Die einen ledern, warum ich denn bestimmte Filme so schlecht mache. Andere regen sich, ich sei bei bestimmten Kritiken zu brav und soll mal mehr die Sau rauslassen. Nun ja, ich gebe mir die größte Mühe, um allen Lesern gerecht zu werden. Angaben ohne Gewähr, versteht sich. 😉

pressevorführungen besuche ich seit Sommer 2017. Nicht alle konnten wahrgenommen werden. Jedoch waren schon einige Perlen dabei, die ich euch empfehlen konnte.

qualitätssicherung 😉 In der Regel informiere ich mich vorher, auf was ich mich einlasse. Nun ja, seit die Pressevorführungen zu meinem Terminkalender gehören, sollte man alles andere als voreingenommen sein. Manchmal liegt man sowas von falsch. Aber außerhalb der Kinos sieht es dennoch anders aus. Weil bis heute wurden so einige Filme bzw. Filmreihen umgangen, weil ich sie einfach nicht sehen möchte. Es gab sogar schon Situationen, in denen dann plötzlich ein Streit entstanden ist. ^^

ratlosigkeit gab es bei diesem Buchstaben. Nicht ohne Grund wurde er zum Schluss eingefügt, weil mir einfach nichts eingefallen ist, was im geringsten Falle zu meiner Filmaffinität passen würde.

steelbooks sind Sammlerstücke, die man gerne zur Schau stellt. In der Regel sind die Teile sehr schön anzuschauen. Leser, die ebenfalls edle Stücke im Regal haben, wissen wovon ich spreche. Und dann gibt es so Nerds, die mir die Schuld geben, weil sie selbst angefangen haben Steels zu sammeln. 😉

techGermany hat maßgeblich diesen Blog beeinflusst, obwohl er nicht selbst in Erscheinung tritt. 😉 Nun, sagen wir mal so. Wir schwimmen im Nerdtum in etwa auf der gleichen Welle. Da tauscht man sich sehr viel aus, was gemeinsame Interessen betrifft. Und sind wir mal ehrlich, er ist der eindeutig verrücktere Nerd als ich. 😉

universal Studios: Ich liebe dieses Logo und seine Einspielermusik am Anfang des Films. Gut, früher gab es das gewohnte Jingle noch nicht, so dass wir u.a. bei Breakfast Club (1985) oder  Scarface (1983) ein stummes Logo sahen. Bei Lieblingsfilmen wie Sleepers (1996), Boyhood (2014) oder The Book of Henry (2017) sieht es zum Glück anders aus und es überkommt einem schon mal der Gänshautfaktor, wenn die Musik von Universal ertönt.

vorax ist ein User, der unter diversen YT-Videos als Kommentator zu finden ist. So wurde auch ich auf ihn aufmerksam. Nun ist man in gemeinsamen Projekten involviert, wobei er den technischen Bereich in Sachen PC und Internet betreut. Bei Fragen, wo ich keine Antworten finde, ist er der richtige Ansprechpartner. 😉

weltspiegel Cottbus ist das Kino was im Zentrum meiner Stadt liegt und häufig besucht wird. Es ist der älteste Zweckbau in Cottbus und wurde 1911 eröffnet. Nach der Schließung Ende der 1990er Jahre und nur für das FilmFestival Cottbus geöffnet, erstrahlte das Weltspiegel 2011 frisch saniert in neuem Glanz.

x-Men ist nicht unbedingt meine Welt. Aber der Wolverine ist dank Hugh Jackman eine Sache, die spätestens seit Logan (2017) auch mich berührt hat.

youTube wurde für mich in den letzten Jahren ein Medium, welches ich nicht nur zum anschauen neuer Videos nutze. Wer in letzter Zeit aufmerksam mitgelesen hat, wird gemerkt haben, dass ich in der Hinsicht auch anderweitig aktiv war. 😉

zurück in die Zukunft waren die erste Blu-ray Box als auch die ersten Filme überhaupt in meiner Sammlung. Bis heute ein gern gesehener Klassiker. Bleibt zu hoffen, dass dieses Werk nie angetastet und es keine Fortsetzung oder Reboot geben wird. Dieser Klassiker ist als Gesamtwerk unerreicht und benötigt in keinster Weise eine Neuauflage.


Vielen Dank, dass ihr meinen Artikel gelesen habt. Lasst doch gerne ein Like da, wenn es euch gefallen hat. Ihr habt einen Gedanken zum Text oder Film? Dann postet es mir gerne unten in die Kommentare. Ansonsten ließt man sich im nächsten Artikel. Bis bald…

4 Gedanken zu “Das nicht ganz so ernst gemeinte ABC eines Filmnerd

  1. Was hast du denn gegen Oldboy?

    Und zu „SEPPOlog.com“ muss ich leider sagen, dass er deine Erwähnung nicht verdient. Der Typ drckt bei absolut jedem neuen Blog auf follow, damit die Neulinge auf ihn aufmerksam werden. So vielen Blogs wie der folgt, kann man 1. nicht ernstlich lesen und 2. ist es erstaunlich, innerhalb welch schneller Zeit er bei neuen Blogs der erste Follower ist. Traurig.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s