Schöne Bescherung [1989]

schone-bescherung-mit-juliette-lewis-johnny-galecki-chevy-chase-und-beverly-d-angelo
Foto © Warner

Originaltitel: National Lampoon’s Christmas Vacation 
Titel in Österreich: Hilfe, es weihnachtet sehr
Produktionsland: USA

Darsteller: 
Chevy Chase, Beverly D’Angelo, Juliette Lewis, Johnny Galecki, John Randolph, Diane Ladd, E.G. Marshall, Doris Roberts uva.
Regie: Jeremiah S. Chechik

Länge: 97 Min.
FSK: 6
Verleiher: Warner Bros

Trailer


Clark Griswold (Chevy Chase, Oberhaupt der Die schrillen Vier auf Achse) möchte nichts lieber als das Weihnachtsfest in Ruhe mit seiner Familie zu verbringen. Doch zu früh gefreut. Aus dem Vorhaben wird leider nichts. Schon die Suche nach dem richtigen Weihnachtsbaum ist sehr schwierig. Zu allen Überfluss rücken auch noch die Verwandten zum Fest an. Hat Clark überhaupt noch eine Chance das Fest besinnlich zu begehen?

„Wer die Griswold´s nicht kennt, hat Weihnachten verpennt.

Wäre mir selbst fast passiert. Nein, nicht das Weihnachtsfest an sich. Sondern National Lampoon’s Christmas Vacation zum Weihnachtsfest 2017 zu schauen. Man erinnere sich an mein Weihnachts-Special vor ein paar Tagen. Dort hatte ich glatt vergessen den Film aufzulisten. Gut, dass mich da ein Familienmitglied aus dem Norden Deutschlands dran erinnert hat, dass dieser Film doch in meiner Liste fehlt. Und siehe da, nun gibt es als Wiedergutmachung diese Kritik. Aber nun zum Film! Was soll man sagen? Es ist bereits das dritte Abenteuer mit den Griswolds. Eine Auflistung gibt es weiter unten. Schauspielerisch ist natürlich Chevy Chase, der in den 1980er Jahren eine ganze Reihe von Komödien gedreht hat. Er steht hier im Mittelpunkt des Geschehens, und ist nicht gerade zu beneiden, weil nicht alles so läuft, wie er es gerne hätte. Dafür sorgt er auch für die meisten Lacher. Seine cholerische Art macht einfach Spaß. Wenn ihm was gegen den Strich geht, muss meistens ein Gegenstand daran glauben. Der Rest des Cast fügt sich wunderbar ein. Juliette Lewis (Gilbert Grape) und Johnny Galecki (The Big Bang Theory) spielen die beiden Kinder der Familie, und zeigen sich vom Vater sichtlich genervt. Da kann so ziemlich jeder Zuschauer mitfühlen. Auch Clarks Frau Ellen (Beverly D’Angelo) hat es mit ihrem Mann nicht einfach. Im Verlauf der Handlung tauchen eine ganze Reihe von Chrakteren auf. Aber jeder macht auf seine Weise viel Spaß. Auch wenn der Humor manchmal recht altbacken wirken mag.

Elemente aus den Vorgängerfilmen vorhanden

Dies betrifft vor allem den Humor, bzw. Situationen, in die sich Chevy Chase’s Charakter immer wieder verstrickt. Die Komödie dürfte auch heute noch gut funktionieren, weil die Situationen der Familie durchaus im wirklichen Leben vorkommt. Allein deswegen wirkt so gut wie nichts übertrieben. In den Vorgängerfilmen ging es stets auf Reisen. Dieses mal hat man das Vergnügen die Familie im trauten Heim zu erleben. Gedreht wurde Illinois, Colorado und Kalifornien. Allein in den USA hat der Film 71,32 Mio. US-Dollar eingespielt.

Als Produzent und Drehbuchautor zeigte sich John Hughes verantwortlich. Als Regisseur war er u.a. mit The Breakfast Club (1985) oder Ferris macht blau (Ferris Bueller’s Day Off) (1986) aktiv . Jedoch arbeitete er stets in Doppelfunktion, so dass er als Produzent und Drehbuchautor Erfahrung mitbrachte. Auch für diesen Film ist diese Personalie ein Glücksgriff. Bemerkenswert ist aber, dass sich John Hughes nun an einem älteren Publikum orientierte. Die vorangegangenen Filme waren eher an das jugendliche Publikum gerichtet. Aber dennoch spürt man hier seine unverkennbare Handschrift. Zum dritten Mal in Folge werden die Griswold Kinder von anderen Darstellern gespielt. Juilettte Lewis und Johnny Galecky sind auch heute noch vielen Filmfans ein Begriff. Und J. Hughes hatte damals das richtige Händchen, als er die beiden Kinderstars verpflichtet hat.  Die Art, wie sie einfach spielen, wurde auf eine witzige Art und Weise umgesetzt. Kein Wunder. J. Galecky spielte kurze Zeit später in der Sitcom Roseanne (1988 – 1997) mit. J. Lewis schlug einen erfolgreichen Weg in der Filmwelt ein. Das deutsche Dialogbuch und -regie stammten von Arne Elsholtz, der lange Zeit die deutsche Stammstimme von Tom Hanks, Kevin Kline oder Bill Murray war.

Fazit: Ein Film mit Kultcharakter. Auch heute noch erfreut er sich großer Beliebtheit, und landet bestimmt recht oft im Player, wenn es beginnt Weihnachten zu werden. Chevy Chase war für seinen schusseligen und verschrobenen Humor bekannt. Auch hier schlägt er wieder gnadenlos zu. Fans dieses Genres werden ohnehin zuschauen. Aber auch die, die den Film noch nicht gesehen haben, lohnt es sich auf jeden Fall diese Komödie in Augenschein zu nehmen. Solltet ihr dennoch Zweifel haben, dann fragt einfach bei eurer Familie oder Freunden nach. Da hat mit Sicherheit schon jemand die Griswolds geschaut. „Familienzusammenführung mal anders“ könnte das Motto lauten. So ist es schließlich auch im Film. Gute Unterhaltung“

 


Griswold-Filmreihe mit Chevy Chase
1983: 
Die schrillen Vier auf Achse
1985: Hilfe, die Amis kommen
1989: Schöne Bescherung
1997: Die schrillen Vier in Las Vegas

Filme ohne Chevy Chase
2003: Schöne Bescherung 2 – Eddie geht baden (Christmas Vacation 2: Cousin Eddie’s Island Adventure)
2015: Vacation – Wir sind die Griswolds (Vacation)

 

3 Gedanken zu “Schöne Bescherung [1989]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s