Filmveranstaltungen und Preisverleihungen gibt es in vielene Ländern. Egal ob Academy Awards, Golden Globe, Deutscher Filmpreis oder Die Filmfestspiele in Cannes. Aber auch die regionalen als auch europäischen Filmfestspiele haben ihren besonderen Reiz. In der Regel finden sie einmal jährlich in unterschiedlichen Städten statt. Und beim Filmfestival Cottbus sind ab sofort drei weitere Länder vertreten. Mehr dazu erfahrt ihr weiter unten im Text.


Trailer zum Festival 2019


In Cottbus ist dies nun zum 29. Mal der Fall. Und wird gewissenhaft als Tradition geführt. Dabei werden nicht nur wahllos Filme gezeigt. Sondern in 15 verschiedene Sektionen aufgeteilt. Ab sofort sind auch Filme aus den Ländern Griechenland, Schweden und der Türkei vertreten. 2019 sieht dies wie folgt aus: Sektionen des Filmfestivals.


Wie ihr bereits auf dem Titelbild erkennen könnt, findet jedes Jahr die große Eröffnung im Herzen der Stadt, im strahlenden blau gehüllten Staatstheater Cottbus statt. Viele Gäste aus Politik, Film und Gesellschaft waren auch dieses Jahr anwesend. Dazu zählen u.a. die ehemaligen Bürgermeister Waldemar Kleinschmidt und Frank Szymanski. Auch der aktuelle Bürgermesiter Holger Kelch ließ es sich nicht nehmen der Veranstaltung beizuwohnen. Vizekanzler und Finanzminister  Olaf Scholz, der Vorsitzende des Deutsch-Russischen Forums Matthias Platzeck und Programmdirektor Bernd Buder hielten am Abend des 5. November 2019 Reden am Pult. Dabei ging es nicht nur um das Festival an sich, sondern auch um die Thematik des Mauerfalls im Jahre 1989. Durch die Moderation führte die der deutsche Regisseur, Autor, Schauspieler und Produzent Axel Ranisch, der mit seiner lockeren und witzigen Art das Publikum unterhielt. Ledazzo sorgte mit sorbischen Songs für musikalische Unterhaltung.


Als Eröffnungsfilm diente die griechische Komödie SMUGGLING HENDRIX. Aktuell läuft der Film bei vielen anderen Filmfestspielen und hat seinen deutschen Kinostart am 14. November 2019. Hier ist der Trailer zum Film:

U.a. kam der Regisseur Marios Piperides und Nebendarsteller Özgür Karadeniz zu Wort. Thema war dabei wie der Film entstanden ist und welche Probleme dabei auftraten. Weitere Infos zum Film wird es in Kürze in einer Kritik geben. Während des Abspanns gab es noch gebührenden Applaus vom Publikum, ehe der Abend im Foyer gemütlich endete, als sich die Gäste in lockerer Atmosphäre miteinander austauschten. Man darf jetzt schon gespannt sein, was uns im nächsten Jahr erwarten wird. Dort wird das Cottbuser FilmFestivsal sein 30-jähriges Jubiläum feiern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s